Inselhopping

Der Jeju Olle Trail führt außer der Hauptinsel Jeju auf weitere kleinere Insel. Die am weitesten entfernte Insel ist Chujado.

Hier fährt ein Schnellboot die „Queen Star 2′ in einer Stunde zur Insel hinüber. Am Schalter steht man erst in einer langen Schlagen an und für das Ticket wird der Pass benötigt. Auf dem Schnellboot bekommt jeder wie im Flugzeug einen nummerierten Platz, danach folgt eine Sicherheitsbelehrung. Unser Ausflug zur Insel Chuado war ein sonniger Tag, nur beim zurückfahren war das Meer etwas rauher. Freies Gehen, ohne sich irgendwo festzuhalten war kaum möglich.

Über die Doppelinsel Chujado führt die Etappe 18-1 des Jeju Olle Trail. Der markierte Wanderweg ist mit 18,2 km in 3,5 Stunden kaum zu schaffen. Den Weg mußte ich vorher abbrechen um wieder rechzeitig am Schiff zu sein.

Chujado besteht fast nur aus Hügeln hat 4 Orte mit Hafen.

Unsere Anlegestelle war am größten Ort der Insel in Sangchuja-hang.

Eine weitere Insel „Udo“, auf der wir wegen schlechten Wetter am 5.April nicht wanderten, weil bei hohem Seegang keine Fähren hinüberfahren. Allerdings ging es jetzt erstmal mit dem Bus von Jeju wieder nach Seongsan-hang. 

Für die Insel hatten ich knapp 5 Stunden Zeit. Die Olle-Trail-Runde mit 11 km und einem Berg war leicht zu schaffen.


Überrascht waren wir über die Vielfalt der Elekto-Fahrzeuge die auf der Insel umher fuhren. Leider haben wir keinen Internationalen Führerschein – sonst hatten wir uns auch ein Fahrzeug ausgeliehen.

Schließlich fuhren wir noch mit dem Inselbus herum, etwas chaotisch, weil wir 3 mal umsteigen mußten. Aber es war ein sehr gelungener Tag auf der Insel Udo.

Advertisements

Über Joschi

Mit diesem Blog versuche ich ein Tagebuch über meine Wanderung auf verschiedene Trail´s zu schreiben. Wahrscheinlich wird dies lückenhaft oder zeitlich versetzt geschehen, da ich nicht überall einen Empfang habe. Lange Wanderungen auf Pilgerwegen durch Europa haben mir schon etwas an Erfahrung gegeben, jedoch ein neuer Trail ist wieder eine neue Herausforderung. Von vielen Faktoren ist dies abhängig, wie Verpflegung, Wetter, Kondition, Gesundheit und noch ein bischen Glück gehört auch noch dazu.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Inselhopping

  1. Mina und Gerhard schreibt:

    Hallo Joschi, wir sind ganz begeistert von Deinen Reiseerlebnissen und freuen uns,
    dass wir wieder mitreisen dürfen.
    Liebe Grüße
    MIna und Gerhard

    Gefällt mir

    • Joschi schreibt:

      Hallo Mina und Gerhard,
      mir geht es ebenso wenn ich euren Neuseelandbericht lese.
      Da kann ich leider nicht mithalten was ihr da so macht. Bei mir geht’s etwas bescheidener zu und fast alles zu Fuß.
      Grüße nach Neuseeland und Australien.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s